KUNSTTHERAPIE
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
 

img

Leben ist ein Prozess ständiger Veränderungen und in jedem Menschen schlummert das Potential, sein Leben selbstverantwortlich und nach individuellen Vorstellungen zu gestalten.
Manchmal kommen Veränderungen plötzlich und unvorhergesehen und bringen sämtliche Planungen durcheinander. Manchmal entwickeln sich problematische Situationen schleichend, türmen sich langsam zu einem Berg auf, der irgendwann unüberwindlich scheint.    
 

img

Krisensituationen und Schicksalsschläge fordern oft mehr Kraft, als man zu haben scheint.Klientenzentrierte Kunsttherapie, wie ich sie praktiziere, will Raum schaffen, in dem Sie sich besinnen und Atem holen können. Sie selbst bestimmen, wie weit und tief Sie gehen wollen, ob Sie in erster Linie Stress abbauen, entspannen und auftanken wollen oder ob Sie in einen intensiven Selbsterfahrungsprozess einsteigen wollen. 
 

img

Oft ist es hilfreich und spannend, sein vergangenes Leben anzusehen, wichtige Ereignisse chronologisch zu einzuordnen.
 

img

Meiner Überzeugung nach weiß jeder Mensch für sich selbst am besten, was ihm gut tut und was er braucht.  Das Potential, kreative Lösungswege für sich zu finden, schlummert in Ihnen selbst, oft ist es durch Überlastung, Krankheit, Schicksalsschläge nur verschüttet.
 

img

Ich verstehe mich als Begleitung und Unterstützung  in einem gemeinsamen Prozess, in dem Sie eigene Ressourcen entdecken und sie aktivieren.
 

img

Dabei kommt es nicht darauf an, ästhetisch hochwertige Kunstwerke herzustellen – wichtig ist der Entstehungsprozess in dem innere Bilder sichtbar gemacht werden. Kreativ sein heißt nicht ausschließlich, Kunst zu produzieren, sondern flexibel und offen für verschiedenste Möglichkeiten zu sein und mit vorhandenen Mitteln auszuprobieren, was möglich ist. Deshalb biete ich vielfältiges Material zur Gestaltung an, von den verschiedensten Farben, Ton, alle möglichen Materialien, um Collagen u.ä. zu gestalten aber auch Bewegung, Tanz, Schreiben … vieles ist möglich, will nur erprobt und ausprobiert werden. 
 

img

Ein wichtiges Prinzip ist, ohne Leistungsdruck und Bewertung frei zu arbeiten – das zu akzeptieren, was aus einem selbst heraus kommt und gesehen, angenommen und akzeptiert werden möchte.
 

img

Wichtig ist in fast allen Lebenslagen, sich entspannt und  harmonisch zu fühlen:
in meiner Arbeit ergänzen deshalb Körperübungen, Entspannung, Phantasiereisen den kreativen Ausdruck oder bilden sogar die Basis. Der Weg zur Harmonie mit sich selbst führt über eine Intensivierung seiner sinnlichen Wahrnehmungen: sehen, hören, riechen, tasten, schmecken, Gleichgewicht halten, fühlen – sich selbst  wahrzunehmen, seine Wahrnehmungen zu akzeptieren und zu mögen heißt: Freude am eigenen Körper haben zu können, sich selbst in seinem So-Sein zu lieben. Und dies ist in jedem Lebensalter und in fast jeder Lebenslage möglich.